Southpaw:
Boxer-Drama mit Jake Gyllenhaal

Antoine Fuqua ist bekannt für seine Filme „Training Day“ oder „The Equalizer“. Nun bringt der Regisseur mit „Southpaw“ ein echtes Boxer-Drama auf die große Leinwand.

Star des Films ist Jake Gyllenhaal. Letztes Jahr war dieser noch für seine Darbietung in „Nightcrawler“ Oscar-nominiert und äußerst abgemagert. Nun aber kann man den Schauspieler mit ordentlichen Muskeln, bis in die Spitzen durchtrainiert erleben.

Im Film muss der Box-Star mit dem Verlust seiner Frau klarkommen. Zudem spricht ein Gericht ihm das Sorgerecht für seine Tochter ab. Scheinbar alles verloren, rafft er sich mit Hilfe eines Amateur-Trainers, gespielt von Forest Whitaker, wieder auf.

Die Therapie-ähnlichen Trainingsstunden, bringen Billy Hope auch wieder seiner Tochter näher. Mit einem finanziell lukrativen Box-Kampf-Angebot will er sich zudem aus den Schulden befreien, um seiner Tochter wieder ein guter Vater sein zu können.

Mit Rachel McAdams, „50 Cent“, Forest Whitaker und Jake Gyllenhaal. FSK: 12. Kinostart: 20.08.2015

Jake Gyllenhaal in "Southpaw" (Foto: Tobis)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Tobis

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich