Sonja Zietlow:
Dschungel-Camp-Star bekommt eigene Wachsfigur

Sonja Zietlow (Foto: Madame Tussauds)

Das Jahr nähert sich mit Riesenschritten seinem Ende. Für Fans des RTL Dschungelcamps bedeutet das, dass es schon bald eine neue Ausgabe ihrer Lieblings-Show geben wird.

Und sollten die Namen stimmen, die als Kandidaten im Gespräch sind, verspricht die Jubiläumssendung ein echter Knaller zu werden. So sollen neben Brigitte Nielsen, die als Siegerin des Sommer-Dschungel-Camps schon als Teilnehmerin feststeht, auch “DSDS”-Dauerkandidat Menderes Bagci, Ex-“Big Brother”-Bewohner Jürgen Milski, Schauspieler Rolf Zacher, Sänger Gunter Gabrial, Ex-Fußballer Thorsten Legat, Jenny Elvers, Sophia Wollersheim, David Ortega, Helena Fürst, Nathalie Volk und Busenwunder Edona James in den australischen Busch ziehen.

Sonja Zietlow (Foto: Madame Tussauds)

Sonja Zietlow lässt sich für ihre Wachsfigur vermessen. Auch die Haarfarbe wird genau ermittelt

Natürlich sind das bisher nur Gerüchte. Fest steht aber, dass Daniel Hartwich und Sonja Zietlow wieder mit von der Partie sein werden. Letzterer wird jetzt eine ganz besondere Ehre zuteil: Sie bekommt ihre eigene Wachsfigur bei Madame Tussauds Berlin!

Momentan wird die Figur in London angefertigt. Zietlow hat auch schon ihren obligatorischen Besuch in den Ateliers hinter sich gebracht und sich von oben bis unten vermessen lassen.

Sonja Zietlow (Foto: Madame Tussauds)

Sonja Zietlows Wachsfigur soll so echt wie möglich aussehen, weshalb auch die Zähne genau abgeglichen werden.

Enthüllt werden soll die Figur dann im Februar 2016 – und zwar in einem originalgetreu nachgebauten Dschungel-Set! Fans können also nicht nur Sonja Zietlow hautnah erleben und Selfies mit ihr schießen, sondern können komplett ins Dschungelcamp ziehen, sich bei den Prüfungen beweisen und am Ende sogar auf dem Thron mit Zepter und Krone zum/r Dschungelkönig/in werden.

Das Dschungel-Camp 2016 startet am 15. Januar 2016 auf RTL.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Madame Tussauds

von Hirsch Heinrich