Taylor Swift:
Eigener Streamingdienst


Taylor Swift möchte ihren eigenen Streamingdienst veröffentlichen.
Die ‚Bad Blood‘-Hitmacherin ist ein großer Gegner von ‚Spotify‘ und hatte im Jahr 2014 alle ihre Alben von der Plattform herunter genommen.
Jetzt hat die Musikerin selbst Dokumente eingereicht, die ihr das Recht geben, ihre eigene Webseite zu gründen. Diese soll "nicht herunterladbaren Mulitmedia-Content in Form von Audio-Aufnahmen enthalten" dürfen. Die neue Internetplattform trägt den Namen ‚Swifties‘.

Außerdem will die Künstlerin eine Reihe von Musik-Zubehör auf den Markt bringen, wie Gitarren, Plektrums, Gitarrengurte und Drumsticks. Zusätzlich würden ihre Pläne laut ‚TMZ‘ auch das Organisieren von Lern-Camps und Online-Kursen einschließen.

Zuletzt hatte sich die Sängerin über die Geschäftsbedingungen des Streaming-Gigantens ‚Apple‘ beschwert. In einem ‚Tumblr‘-Post beklagte sich die blonde Schönheit darüber, dass Künstler nicht für ihre dreimonatige Probezeit bezahlt werden würden. "Ich bin mir nicht sicher, ob ihr wisst, dass ‚Apple Music‘ ihre Künstler, Produzenten und Autoren in diesen drei Monaten nicht bezahlt. Ich finde es schockierend, enttäuschend und sehr untypisch für ein so fortschrittliches Unternehmen. […] Es ist noch nicht zu spät, diese Richtlinien zu ändern. Wir fragen euch nicht um kostenlose iPhones. Deswegen bittet uns bitte nicht, euch mit kostenloser Musik ohne Vergütung zu versorgen."

Daraufhin twitterte der Senior Vice-President Eddy Cue zurück und gab an, dass die Firma ihre Richtlinien ändern würde: "#Apple Music wird seine Künstler fürs Streaming bezahlen, auch während der Probezeit. Wir haben euch gehört @taylorswift13 und Indie-Künstler. In Liebe, Apple."

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Bang


Zum Thema passendes Video

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname *

E-Mail-Adresse *

Anschrift *

Postleitzahl *

Ort *



Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.