#AktionArschloch am Ziel:
„Schrei nach Liebe“ stürmt Platz 1 der Charts!

#aktionarschloch (Foto: Promo)

Der im September 1993 veröffentlichte Anti-Nazi-Song „Schrei nach Liebe“ der Band „Die Ärzte“ erlebt 22 Jahre nach Veröffentlichung sein Chart-Revival und erobert dank gigantischer Unterstützung nach nur wenigen Tagen Platz 1 der deutschen Songcharts von media control.

Grund für den erneuten Erfolg ist die Social-Media-Initiative #AktionArschloch des Musiklehrers Gerhard Torges aus Niedersachsen, der ein Zeichen gegen die aktuelle Fremdenfeindlichkeit in Deutschland setzen wollte.

Er forderte die Menschen in den Sozialen Netzwerken Facebook und Twitter unter dem Hashtag #AktionArschloch dazu auf den Song mit Käufen bei iTunes und Google Play wieder auf Platz 1 der Charts zu bringen. Die Kampagne verbreitete sich im Internet rasend schnell und wird mittlerweile auch von vielen Prominenten und Radiosendern unterstützt.

Auch „Die Ärzte“ selbst sind von der Aktion begeistert und verkünden auf ihrer Webseite alle Einnahmen spenden zu wollen:

Die Ärzte finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern.

Wir wollen an dieser Sache definitiv nichts verdienen und werden alle Einnahmen von “Schrei nach Liebe” (auch aus der Gema) an Pro Asyl spenden.

Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung.“

In einer Sonderauswertung des deutschen Chartermittlers media control positioniert sich der Anti-Nazi-Song mit  unglaublichen 70,9 Prozentpunkten Vorsprung als neue Nummer eins. Erstmals wurden auf charts.de die aktuellen Zahlen des Wochenendes (Freitag bis Sonntag) der TOP20 Songcharts veröffentlicht.

 

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de