Jake Gyllenhaal und Ryan Reynolds:
Im wahren Leben unbrauchbar


Jake Gyllenhaal und Ryan Reynolds könnten im wahren Leben keine Alien-Invasion bekämpfen.
Die zwei Schauspieler sind bald in dem Sci-Fi-Thriller ‚Life‘ zu sehen, in dem sie gegen einen aggressiven außerirdischen Organismus vom Mars kämpfen müssen. Obwohl sich Reynolds und Gyllenhaal in dem Film als echte Helden zeigen, glauben sie nicht, dass sie im wahren Leben eine Chance gegen die grünen Männchen hätten. Auf der Weltpremiere des Streifens, die in Texas abgehalten wurde, sagte Reynolds, der in dem Film Roy Adams spielt: „Für solch einen Übergriff wäre ich nicht qualifiziert. Vor ein paar Tagen brauchte ich 30 Minuten, um an einer Mikrowelle rumzubasteln.“ Und auch Gyllenhaal, der David Jordan verkörpert, würde in solch einer Situation nicht glänzen, wie er gesteht: „Ganz im Ernst, ich habe schon auf dem Laufband Probleme. Also bin ich mir nicht sicher, ob ich solche Kreaturen überleben könnte.“

Filmkollegin Rebecca Ferguson warf im Interview jedoch ein, dass immerhin die Kameradschaft am Set gestimmt habe: „Nachdem ich den Film gesehen habe, wurde mir bewusst, dass es nicht der Film war, den ich aufgenommen hatte. Am Set war es super heimisch und tierisch lustig.“ Und auch Gyllenhaal bestätigte die entspannte Stimmung: „Wir haben die ganze Zeit lachen müssen. Wir nehmen uns alle nicht allzu ernst, deshalb hatten wir durchgehend eine wundervolle Stimmung am Set.“ In ‚Life‘ geht es um die Wissenschaftler David, Roy, Miranda, Sho, Hugh und Ekaterina, die auf der Internationalen Raumstation eine revolutionäre Entdeckung machen und auf außerirdisches Leben stoßen. Der Film kommt am 23. März in die Kinos.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Bang


Zum Thema passendes Video

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname *

E-Mail-Adresse *

Anschrift *

Postleitzahl *

Ort *



Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.