Schlafen wie Harald Glööckler – Das kosten seine designten Betten!

Star-Designer Harald Glööckler hat im Hotel de Rome seine ersten eigenen Boxspringbetten präsentiert. Mit reichlich Schnickschnack und Bling-Bling kann ein jeder künftig wie Ludwig XIV. nächtigen. Krönchen mit Swarovski-Steinen inklusive. Den 52-jährigen Modekönig sahen wir in verschiedenen Posen in seinen frisch designten Traumbetten. Für Glööckler-Fans gibt es günstige aber auch hochpreisige Betten in der Auswahl. Harald erläuterte: „Es geht bei 4.500 Euro los, das ist für Boxspringbetten ein ganz normaler Preis. Dann mit den großen Rahmen, die werden bei ungefähr 20.000 Euro liegen. Und je nachdem, wenn man es mit Brillanten haben will, kann man es auch noch haben, dann kostet es entsprechend mehr. Das kommt dann auf die Steine an… Wichtig ist, dass wir ein Bett kreiert haben, das auf der einen Seite pompös ist das optisch ansprechend ist, aber eben auch den perfekten Schlafkomfort sichert.“

Glööckler verriet aber auch im Interview, dass er zu Hause aus dem Bett regiert. Und das geht so: „Also ich mache auch Büro im Bett. Ich habe einen großen Tisch am Bett, ich esse am Bett, also im Grunde genommen, man braucht so einen Raum wie hier, mittenrein das Bett und dann eine Bar ringsum, wie so eine Sushi-Bar, wo die Getränke fahren. Mehr braucht man dann nicht mehr… Marlene Dietrich hatte auch irgendwann alles aus dem Bett organisiert und es gibt in der Tat Tage, die ich nur im Bett verbringe. Es wird gearbeitet, es wird telefoniert, es wird geschrieben, gezeichnet, es wird gegessen. So richtig nett ist’s nur im Bett!“

Übrigens: Auch Hund Billy King darf mit ins Bett. Glööckler erklärte: „Menschen die keine Hunde haben, ich verstehe, dass die sagen, das geht gar nicht der Hund im Bett. Wenn man so einen süßen kleinen Hund hat, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis er im Bett ist.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de