Ulli Wegner:
Über das Comeback von Axel Schulz!

Axel Schulz mit Frau Patricia

Sieben Jahre ist es nun her, dass Axel Schulz nach einer K.O.-Niederlage gegen Wladimir Klitschko seine Boxhandschuhe an den Nagel hängte. Seit Anfang des Jahres arbeitet der mittlerweile 38jährige Schulz aber hart an seinem Comeback. Ganz nebenbei heiratete er auch noch seine Freundin Patricia und wurde Vater der kleinen Pauline Patricia Klara.

Am 25.11.2006 ist es nun so weit: Deutschlands berühmtester Basecap-Träger trifft in der Gerry-Weber-Halle in Halle/Westfalen auf den sieben Jahre jüngeren Amerikaner Brian „The Beast“ Minto. Die Kampfrekorde der beiden Boxer sind fast identisch: Beide können 26 Siege vorweisen. Dazu kommen für Minto eine, für Schulz vier Niederlagen.

Trotz der etwas schlechteren Bilanz und des Altersunterschiedes geht man in Fachkreisen von einer erfolgreichen Rückkehr in den Ring aus. Er sei in der Form seines Lebens wollen Boulevardzeitungen wissen.

Wir fragten Box-Trainer Ulli Wegner, was er von dem Comeback hält: „Axel Schulz hat an und für sich nicht viel zu verlieren. Im Gegensatz zu Henry (Maske A.d.R.), der eine Nummer war, die absoluten Klang hatte in Deutschland.“

Trotzdem glaubt Wegner, dass der Kampf ein riesiges Spektakel wird. Er hätte Axel auch gern trainiert. Leider habe der Herr Sauerland aber etwas dagegen gehabt.

Auf die Frage, ob Schulz überhaupt eine Chance habe, wollte Wegner sich nicht festlegen: „Das ist schwer zu beurteilen, weil ich den Gegner nicht kenne … aber er hat sich einmal wieder den leistungssportlichen Prinzipien untergeordnet, das ist schon ein Vorteil.“

Ulli Wegner

Sehen Sie hier das ganze Videointerview.

[AMAZONPRODUCT=B000JJS63A]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de