Harald Glööckler:
So ist sein neues Leben in der Pfalz!

Harald Glööckler (Foto: HauptBruch GbR)

Letzte Woche präsentierte Harald Glööckler seine neue Hosenkollektion für Damen in Berlin. Es war der erste Auftritt des Designers nach seinem runden Geburtstag. Am 30. Mai wurde Glööckler 50 Jahre alt.

Wie sich das Leben jetzt anfühlt, beschreibt er im Interview mit TIKonline.de so: „Nicht anders wie die 40. Mit dem Unterschied, dass man konsequenter wird … Ich möchte gerne 120 werden, aber 100 werde ich sicher und dann muss man auch entsprechend leben.“

Eine gravierende Lebensänderung hat Harald Glööckler schon in seinem neuen Lebensjahr vollzogen. Er hat Berlin den Rücken gekehrt und ist in eine Art Schlösschen in die Pfalz gezogen. Dort genießt er nun vor allem ein paar stressfreie private Momente mit seinem Ehemann und langjährigen Geschäftspartner Dieter Schroth.

Frisch vermählt ließen sich Harald Glööckler und Dieter Schroth zu ihrem Hochzeitsempfang vorfahren

Frisch vermählt ließen sich Harald Glööckler und Dieter Schroth zu ihrem Hochzeitsempfang vorfahren

Die beiden hatten erst im Februar geheiratet. Über sein neues Leben erzählt Glööckler: „Es ist die Heimat meines Partners und Ehemanns Dieter Schroth, der Sehnsucht hatte nach seiner Heimat und dessen Kinder in der Nähe leben. Und da habe ich eine wunderbare Villa, ein Chateau entdeckt mit einem großen schönen Park. Eigentlich etwas richtig Französisches, wie ich mir das vorgestellt habe. Und das haben wir wunderbar herrichten lassen und da ist vor allem unser kleiner Billy King sehr glücklich. Der kann nun buddeln, der kann Gras fressen, der kann jagen, der kann springen. Wir haben einen Swimmingpool.“

Und welche Art von Mode trägt der sonst so pompöse Designer in seinem neuen Zuhause? Glööckler: „In meiner Villa im Garten im grünen trage ich eine Shorty und ein Shirt drüber und ein Basecap und genieße es ganz locker und entspannt unterwegs zu sein und mich nicht jeden Tag aufdirndeln zu müssen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Sebastian Bruch