50 Cent:
Luxus-Leben soll nur Fassade gewesen sein

50 Cent

50 Cent hatte gestern einen Gerichtstermin in New York. Der Rapper war vorgeladen, um seine kompletten Vermögenswerte offen zu legen.

Letzte Woche hatte Curtis Jackson, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, Privatinsolvenz angemeldet, nachdem er von einem Gericht zu einer Strafe von 5 Millionen Dollar verurteilt wurde, weil er ein Sex-Video der Ex-Freundin seines Intimfeindes Rick Ross veröffentlicht hatte.

Gestern erklärte 50 Cent nun, dass sein glitzernder Lebensstil reine Fassade sei, berichtet die New York Post”. So seien seine Luxus-Schlitten allesamt nur gemietet, und auch sein Schmuck sei zum größten Teil nur geliehen. Seine drei Goldketten lasse er regelmäßig von einem Juwelier umarbeiten, damit der Eindruck entsteht, er würde sich ständig neues Geschmeide zulegen.

Fifty behauptet außerdem, dass er am Verkaufserlös seiner Alben nur mit je zehn Cent beteiligt war. Bei 38 Millionen Platten hätte er also nur 3,8 Millionen Dollar verdient.

Andererseits musste er aber zugeben, dass er für Gastauftritte in Filmen und für seine Konzerte ordentliche Gagen eingestrichen habe. Die Summen hätten immer mindestens im sechsstelligen Bereich gelegen.

Eine Entscheidung des Gerichts wird im Laufe des Tages erwartet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich