Shia LaBeouf flippt in Tübingen aus:
Böser Streit mit seiner Freundin

Shia LaBeouf

Shia LaBeouf ist ja immer für einen Skandal gut. Dieses Mal hat er sich das beschauliche Tübingen als Kulisse für seinen neuesten Ausraster ausgesucht.

Ebenfalls mit von der Partie war seine Freundin Mia Goth, die in der Stadt gerade einen Film dreht. Wie die “Bild am Sonntag” berichtet, hat sich das Paar offenbar am Freitag vor einer Woche mächtig in die Haare bekommen.

Demnach seien die beiden in einem Taxt in Streit geraten, der vor ihrem Hotel zu eskalieren drohte. Erst sollen sie sich heftig angeschrien haben, bis LaBeouf kehrt machte und gehen wollte. Goth soll ihn jedoch an seinem Rucksack festgehalten haben, was den Hollywood-Mimen noch wütender machte.

Eine Gruppe junger Männer sei daraufhin dazwischen gegangen und habe die Streithähne beruhigen können. Als LaBeouf dann zum Flughafen wollte, hätten die Männer ihn dorthin gebracht. Auf der Fahrt soll er gesagt haben, dass er sie getötet hätte, wenn er dageblieben wäre.

Auch seien seine Hände blutig gewesen, was er damit begründete, dass er aus Wut gegen die Wand geschlagen habe. Ob Goth ebenfalls von ihm geschlagen wurde, ist nicht klar. Auf Fotos, die einen Tag später entstanden, soll sie jedenfalls mit leichten Verletzungen im Gesicht zu sehen sein.

LaBeouf ist für sein aufbrausendes und oft aggressives Verhalten bekannt und war deshalb schon mehrfach in Schwierigkeiten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich