Schüsse auf Manuel Charr:
Das sagen seine Kollegen

Arthur Abraham (Foto: HauptBruch GbR)

Noch immer sorgen die Schüsse auf Boxer Manuel Charr für offene Fragen. Wir haben uns bei Kollegen des Boxers umgehört.

Arthur Abraham erklärt: „Er hat bei uns trainiert. Sportler sind alle vernünftige Menschen …“

Abraham selbst hat keine Angst vor Übergriffen: „Ich beschütze mich. Ich bin ein lieber Boxer, ich habe liebe Fans. Meine Fans beschützen mich.“

Axel Schulz beschäftigt die Frage nach dem Warum. Er meint: „Da ist immer die Frage, er hat ja gerade einen Wettkampf gehabt, aber eben die zweite Frage ist, warum treibt der sich nachts um eins oder zwei in irgendeinem Laden rum? Da sollte man eigentlich im Bett liegen und sich aufs Training konzentrieren und das ist für mich immer der wichtigste Punkt gewesen.“

Manuel Charr kennt er so: „Wenn ich mit Manuel mal zusammen war oder wir uns getroffen haben, ist er ein ganz ruhiger gewesen. Man kennt die Hintergründe nicht. Wird schon irgendeine Bewandtnis haben, also irgendetwas muss da vorgefallen sein. Weil so bekloppt kannste nicht sein, einfach auf jemanden zu schießen.“

Axel Schulz (Foto: HauptBruch GbR)

Axel Schulz ist schockiert von den Schüssen auf Manuel Charr

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Sebastian Bruch