Sonja Kraus:
“Die Emanzipation des Mannes lässt zu wünschen übrig”

Sonja Kraus (Foto: HauptBruch GbR)

Sonja Kraus ist als eine Frau bekannt, die sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Auch ihr Lebenspartner bekommt dies häufiger zu spüren, denn sie sagt: “Die Emanzipation des Mannes lässt doch noch viel zu wünschen übrig.”

Zwar sei ihr Freund keiner, der Frauen am liebsten am Herd sieht. Trotzdem müsse man ihn häufig mit erzieherischen Maßnahmen auf Linie bringen. “Ich habe jetzt eine ‘Wo-ist-Kasse’ eingeführt. Da kommt ein Euro rein für jeden Satz, der mit ‘Wo ist’ anfängt. Ich bin hier nicht die Auskunft, sondern du musst selbst wissen, wo hier was ist”, erklärte sie kürzlich gegenüber TIKonline.de. “Ich kämpfe jeden Tag um ein bisschen mehr Emanzipation bei meinem Kerl. Ein harter Kampf “, lacht sie.

Bei ihrem Temperament könne sie bei solchen Gelegenheiten auch schon mal etwas lauter werden. “Aber das Schöne ist, mein Freund ist ja dann mit genug Intelligenz und Herz gesegnet, dass er sagt ‘Du hast ja Recht’.”

Hin und wieder versucht er aber trotzdem sich durchzumogeln. Kraus berichtet: “Der versucht natürlich auch auf eigenen Vorteil zu spielen und sagt ‘Ich muss um 8:00 Uhr im Büro sein. Tschüß”, während ich da stehe im Pyjama und der eine sitzt auf dem Klo und sagt ‘Es kommt nicht raus’ und der andere hat gerade einen Wutanfall.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich