Alexander zu Schaumburg-Lippe:
Über Sport im Alter

Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe (Foto: HauptBruch GbR)

Sport ist eine gute Möglichkeit, sich bis ins hohe Alter körperlich wie geistig vital und fit zu halten. Dass sieht auch Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe so, wie er TIKonline.de kürzlich erklärte. Allerdings warnte er auch davor, es mit dem Sport zu übertreiben.

Sport ist eine gute Sache, zuviel Sport kann das Leben verkürzen. Ich erinnere mich stellvertretend an den Lauf-Papst James Fixx, der das Buch schrieb ‘Lauf dem Herzinfarkt davon’ und dann beim Joggen mit 52 einem Herzinfarkt erlag”, so Schaumburg-Lippe. Sportliche Betätigung mache nur dann Sinn, wenn man auf seinen Körper hören würde und auf Gelenke und Bänder Acht gebe. Irgendeinem “Rekordwahn” hinterherzuhecheln sei der falsche Weg.

Wenn man das beachte, könne man auch im Alter ein schönes Leben haben. Allerdings sei er sich gar nicht so sicher, ob er überhaupt im hohen Alter leben möchte. “Zumindest möchte ich im Alter hellwach, selbstbestimmt und unabhängig von fremder Hilfe leben. Das wäre mir sehr wichtig. Ist das nicht der Fall, würde ich mich fragen wollen, ob das Leben noch lebenswert ist”, erklärt der 56-Jährige.

Für die Menschen, die ein solches Leben trotzdem leben müssten, gelte es so gut wie irgend möglich zu sorgen, so Schaumburg-Lippe weiter.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich