Sarah Knappik:
Krasses Gesicht!

Sarah Knappik (Foto: HauptBruch GbR)

Halloween steht vor der Tür und einige Zeitgenossen konnten es wieder einmal gar nicht abwarten und feierten schon einmal vor. Auch Sarah Knappik folgte dem Ruf von Natascha Ochsenknecht zu deren vorgezogener Halloween-Party in Berlin.

Was ihr Kostüm betrifft, hat sich Sarah für eine Zombie-Version von Wonder Woman entschieden. TIKonline.de erklärte sie warum: “Ich finde, Wonder Woman ist eine tolle Frau gewesen. Die stand für Emanzipation und war auch in der Zeit damals die erste Comic-Heldin-Super-Hero-Frau die es gab, und deshalb finde ich das ganz spannend. In America malen viele Comic-Zeichner die alten Comic-Figuren so in Horror und Zombie-mäßig, das ist da schon so der Trend”, so Knappik.

Die 29-Jährige verriet uns auch gleich noch, wie sie sich eine perfekte Halloween-Party vorstellt. Neben gruseligen Kostümen sollte auch das Buffet entsprechend schaurig gestaltet sein, findet sie. Und eins darf natürlich auf gar keinen Fall fehlen: der Kürbis! Sie sagt: “Ein Kürbis gehört für mich dazu, auch wenn es damals die Rübe war, aber wer höhlt schon eine Rübe aus und stellt da ein Teelicht rein? Das ist ziemlich uncool.”

Spinnen, Spinnennetze, ein bisschen Nebel und eine gute Musik-Auswahl sollten ihrer Meinung nach auch vorhanden sein, dann stünde einer ordentlichen Halloween-Party nichts mehr im Wege.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich