Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer nehmen Flüchtlinge auf:
Das sagen die Promis!

Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer (Foto: HauptBruch GbR)

In der Flüchtlings-Krise haben Veronica Ferres und ihr Mann Carsten Maschmeyer jetzt ein ganz praktisches Zeichen gesetzt. Wie sie in der “Bild-Zeitung” verkündeten, haben sie vor einigen Wochen zwei Familien aus dem von Bürgerkrieg und IS-Terror zerstörten Syrien in ihrer Villa in Hannover aufgenommen.

Zudem hätten sie den Familien auch bei der Integration geholfen, so das eine der Familien in der Zwischenzeit eine eigene Bleibe gefunden hat.

Bei den Promi-Kollegen kommt dieses Engagement sehr gut an. So erklärte Wolke Hegenbarth gegenüber TIKonline.de: “Es klingt aus der Zeitung heraus erst einmal wunderbar. Wenn man mit gutem Beispiel vorangehen kann und Geld keine Rolle spielt, ist das doch ganz wunderbar. Es ist auf jeden Fall das richtige Zeichen, finde ich.”

Auch Caroline Beil ist voll des Lobes. “Die haben natürlich ein riesiges Haus und viel Platz, aber ich glaube, es gibt viele Leute, die auch große Häuser haben, die so etwas nie machen würden. insofern. Es ist deren ganz private Entscheidung und ich finde das sehr mutig, weil ich glaube, dass das nicht unbedingt so einfach ist. Das ist toll”, so die Schauspielerin.

Tamara Gräfin Nayhauß kann da nur zustimmen. Sie sagt: “Eine Große Herausforderung und wie gesagt, Hut ab. Ich finde das toll.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich