Scott Weiland:
Tot im Tour-Bus gefunden

Scott Weiland (Foto: Velvet Revolver / BMG RCA Group)

Fans auf der ganzen Welt schockt heute die Nachricht, dass Scott Weiland, ehemaliger Frontmann der Band Stone Temple Pilots, am Donnerstag im Alter von nur 48 Jahren gestorben ist.

Wie Weilands Ehefrau Jamie gegenüber der “L.A. Times” bestätigte, wurde der Sänger offenbar am Donnerstag Abend in Bloomington, Minnesota leblos im Tour-Bus von Mitgliedern seiner Band Scott Weiland & The Wildabouts aufgefunden. Zur Todesursache ist bisher nichts bekannt.

Der Musiker machte in der Vergangenheit immer wieder mit seiner Heroin-Sucht von sich reden. Zwar erklärte er 2008, er habe die Sucht überwunden, doch wurde er 2014 in Beverly Hills mit Methamphetamin erwischt.

Neben den Stone Temple Pilots gehörte Weiland auch der Supergroup Velvet Revolver an, in der unter anderem auch Ex-Guns’n’Roses-Gitarrist Slash sein Werk verrichtet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Velvet Revolver / BMG RCA Group

von Hirsch Heinrich