Bundesverdienstkreuz für Barbara Schöneberger:
„Ich habe mich kleidungsmäßig völlig falsch entschieden“

Barbara Schöneberger (Foto: HauptBruch GbR)

26 Bürgerinnen und Bürger wurden heute, einen Tag von dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, im Schloss Bellevue von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Mittendrin zwei prominente Damen.

Cosma Shiva Hagen erhielt eine Verdienstmedaille unter anderem für ihr Engagement für die UNO-Flüchtlingshilfe, Fairtrade sowie PETA. Barbara Schöneberger lächelte beim persönlichen Händedruck mit Präsident Gauck in einer geblümten Bluse. Sie erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande für ihren Einsatz für „terre des hommes“ und die DKMS Life. Barbara Schöneberger setzt sich hier seit Jahren für krebskranke Frauen ein und moderiert ehrenamtlich seit 10 Jahren die Charity-Gala „Dreamball“.

Nach dem Festakt posierte Barbara mit anderen Geehrten und First Lady Daniela Schadt. Die TV-Moderatorin bemängelte allerdings, dass der Orden nicht perfekt zu ihrer Bluse passe. „Ich habe mich kleidungsmäßig völlig falsch entschieden, der steckt ja jetzt zwischen diesen Blumen. Man hat mich darauf hingewiesen, man sieht ihn gar nicht. Können Sie ihn erkennen?“, sagte uns Barbara und zeigte ihr Bundesverdienstkreuz an ihrer stolz geschwellten Brust in die Kamera.

Zwinker: Eine sichtlich stolze Barbara Schöneberger posiert mit ihrem Bundesverdienstkreuz neben Bundespräsident Joachim Gauck

Zwinker: Eine sichtlich stolze Barbara Schöneberger posiert mit ihrem Bundesverdienstkreuz neben Bundespräsident Joachim Gauck

Im persönlichen Interview erklärte Barbara Schöneberger: „Ich freue mich so. Das ist doch wirklich mal ein toller Rahmen in dem wir uns begegnen heute … Um ehrlich zu sein, da wird man ganz demütig. Wenn man sich anhört, was alle anderen auch noch machen, da müsste man noch viel mehr machen. Gerade heute nehme ich das wirklich zur Motivation, mich noch mal hinzusetzen und zu überlegen, was kann man ganz konkret vielleicht persönlicher machen mit einem richtigen Engagement. Ich nutze natürlich vor allem oft meinen Namen dafür. Ich glaube man muss tatsächlich noch mehr anpacken.“

Was sie genau in Zukunft noch tun möchte? Barbara: „Es muss so sein, dass jeder eine ganz persönliche Verantwortung für eine Familie oder ein Kind übernimmt, hier im Land. Das ist das, was jetzt gefragt ist. Man kann sich nicht um 5000 Leute kümmern, aber du kannst dich um eine Familie kümmern oder um einen besonders bedürftigen Menschen.“

Cosma Shiva Hagen wurde von Bundespräsident Joachim Gauck für ihr Engagement mit der Verdiestmedaille geehrt

Cosma Shiva Hagen wurde von Bundespräsident Joachim Gauck für ihr Engagement mit der Verdiestmedaille geehrt

Stolz ist aber nicht nur die Entertainerin selbst, sondern auch ihr Umfeld. Barbara verriet:„Meine Eltern haben mir so einen wahninnig süßen Brief geschrieben, weil sie heute nicht hier sein konnten. Ich war ganz gerührt, weil es von meinem Umfeld noch ehrfürchtiger aufgenommen wurde als von mir selbst.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich