Micaela Schäfer und die Schönheits-OPs:
Ihr Po soll weiter optimiert werden

Micaela Schäfer (Foto: HauptBruch GbR)

Als hauptberufliches Nack-Model ist für Micaela Schäfer ihr Körper natürlich ihr Kapital. Kein Wunder, dass die 32-Jährige ihre Kurven ständig zu optimieren versucht, gerne auch mit Hilfe des Skalpells.

Micaela Schäfer glänzte wie immer mit einem sehr offenherzigen Outfit

Micaela Schäfer glänzte wie immer mit einem sehr offenherzigen Outfit

Auch in diesem Jahr hat Micaela vor sich unters Messer zu legen. “Natürlich! Was wäre denn ein Jahr vom Micaela Schäfer ohne Schönheits-OPs?”, erklärte sie TIKonline.de kürzlich am Rande einer Veranstaltung in Berlin. Besonders mit ihrem Hinterteil sei sie noch nicht richtig zufrieden, so Micaela weiter.

Natürlich sind solche Operationen nicht billig, was Micaela aber nicht weiter stört. Sie sagt: “In den Po habe ich schon ganz viel reingesteckt, ganz viel Eigenfett. Und finanziell: Zum Glück muss ich nichts bezahlen, ich habe da ganz tolle Sponsoren, ganz tolle Kliniken, die mir das zur Verfügung stellen.”

Micaela Schäfers spärlich verhülltes Hinterteil

Micaela Schäfers spärlich verhülltes Hinterteil

Für diesen Umstand sei sie auch sehr dankbar, denn sie sei normalerweise ein kleiner Geizhals. “Ich weiß nicht, ob ich so viel Geld ausgegeben hätte für die OPs.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich