Dschungel-Camp 2016:
Gunter erzählt einen Schwank aus seinem Leben

Gunter Gabriel (Foto: RTL)

Wie schon den ganzen Tag gemutmaßt wurde, sind die beiden Dschungel-Teams heute wirklich zusammengelegt worden. Ab sofort ist also alles weitgehend wie in den letzten Jahren.

Zuvor mussten aber Helena Fürst und Jenny Elvers noch einmal gegeneinander in der Dschungel-Prüfung antreten. Beide mussten in ein Gestell klettern, bei dem ihre Arme, Beine und der Kopf in Plexiglasbehältern steckten. Diese wurden nach und nach mit allerlei Krabbeltierchen gefüllt. Zusätzlich müssen die Kandidatinnen würfeln, um auf einen Vor ihnen liegenden Spielfeld ihre Spielfiguren ins Ziel zu bringen. Nach jedem Wurf bekommen sie eine Frage gestellt, beantworten sie diese richtig winkt ein Stern.

Nach 19 Würfen schafft es Jenny als erste ins Ziel und gewinnt für ihr Team vier Sterne.

Im Lager betätigt sich Gunter Gabriel indessen als Geschichtenerzähler – und zu erzählen hat der Sänger ja einiges, bei seiner bewegten Vergangenheit. So berichtet er beispielsweise, dass er einst mit einer Prostituierten verheiratet war, die ihm damals sogar einen geladenen Revolver an den Kopf gehalten habe. Auch von einer Verfolgungsjagd im Wutrausch berichtet Gabriel.

Jenny und Sophia nutzen ihre Nachtwache dafür lieber dafür, ordentlich über die Mit-Camper abzulästern. Besonders Gunter, Brigitte und David bekommen ihr Fett weg.

‘Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © RTL

von Hirsch Heinrich