Verona Pooth:
Ein Baby für George Clooney und Amal?

Verona Pooth (Foto: HauptBruch GbR)

George Clooney und seine Gattin Amal, die er das erste Mal mit in Deutschland hatte, waren ohne Zweifel das Paar der Eröffnung der 66. Berlinale am gestrigen Donnerstagabend. Das Promi-Paar zog nicht nur alle Blicke auf sich, sondern waren auch eines der Themen auf der Opening Night Gala im Anschluss an die Eröffnung.

So erklärte Verona Pooth gegenüber TIKonline.de beispielsweise, dass sie sich durchaus vorstellen könnte, dass so einige Damen ein wenig neidisch auf Amal seien könnten. Immerhin habe diese es geschafft, den ewigen Junggesellen vor den Altar zu bekommen. “Wenn so ein gut aussehender, attraktiver Mann heiratet nach so langer Zeit, dann gibt es natürlich viel Rumgezicke, dass man das nie so richtig glaubt”, so Pooth.

Für sie stehe aber fest, dass Amal und George wirklich verliebt sind und die Anwältin genau die richtige Frau für den Schauspieler ist. Ob bei den beiden allerdings auch irgendwann Nachwuchs ins Haus steht, möchte sie nicht vorhersagen. Ausschließen will sie ein Clooney-Baby aber auch nicht. Sie sagt:

“Die Männer werden ja noch mit 90 überraschenderweise Papa, da hat es ja schon alles gegeben. Ihr Männer könnt ganz entspannt sein, ihr schafft das irgendwie immer, Dank der Natur natürlich, da gehört ja nicht viel Intelligenz dazu Papa zu werden.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich