Ursula Karven:
“Schaupieler müssen ein bisschen Sadomaso sein”

Ursula Karven (Foto: HauptBruch GbR)

Viele junge Menschen träumen davon, eines Tages als Schauspieler die ganz große Karriere zu machen. Sie träumen davon, von Millionen Fans angehimmelt zu werden, von Luxus, Glamour und Reichtum.

Ursula Karven, selbst etablierte und erfolgreiche Schauspielerin, kann vor solcherlei Träumen nur warnen. Die Schauspielerei zum Beruf zu machen sollte man sich wirklich gut überlegen.

Sie warnt: “Ich denke, dass wir alle mit einem Virus geboren sind, ganz ehrlich, weil sonst würde sich das kein Mensch antun. Zumindest die Schauspielerei würde sich kein Mensch antun. Man muss fast ein bisschen Sadomaso sein, finde ich, auf Dauer.”

Warum sie sich für diesen Beruf entschieden hat, ist ihr manchmal selbst ein Rätsel. “Das frage ich mich jeden Tag von Neuem, ehrlich gesagt. Ich weiß gar nicht, wie ich die Frage beantworten soll”, so Karven.

Ursula Karven beim Deutschen Schauspielerpreis 2015

Ursula Karven beim Deutschen Schauspielerpreis 2015

Ursula Karven bei der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2015 in Berlin

Ursula Karven bei der “Ein Herz für Kinder”-Gala 2015 in Berlin

Ursula Karven posiert mit ihrem Sohn Liam bei der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2015 in Berlin

Ursula Karven posiert mit ihrem Sohn Liam bei der “Ein Herz für Kinder”-Gala 2015 in Berlin

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich