Trauer um Erika Berger:
„Aufklärerin der Nation“ gestorben

Erika Berger (Foto: HauptBruch GbR)

Am gestrigen Pfingst-Montag machte die traurige Nachricht die Runde, dass Erika Berger im Alter von 76 Jahren in Köln gestorben sei. Das Management der Moderatorin bestätigte die Nachricht wenig später und erklärte: „Wir sind geschockt und unfassbar traurig über den Tod von Erika Berger.“

Berger erlangte in den 1980er Jahren durch ihre RTL-Sendung „Eine Chance für die Liebe“ deutschlandweite Bekanntheit. In der Call-in-Show sprach sie live im TV offen über Liebe, Sex und Zärtlichkeit – ein Tabubruch zur damaligen Zeit. Schnell wurde sie zur “Aufklärerin der Nation” und schrieb Bücher zu dem Thema.

Bis zu dem überraschenden Herztod ihres Mannes Richard Mahkorn im Jahre 2007 war sie auch nach wie vor im TV aktiv und berit die Leute bei Beziehungsproblemen. In den letzten Jahren zog sie sich jedoch etwas aus der Öffentlichkeit zurück und genoss ihr Leben.

Erika Berger hinterläst zwei Kinder und mehrere Enkel.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich