Britney Spears:
Hawaii-Urlaub wird ihr fast zum Verhängnis

Britney Spears

Wie Britney Spears kürzlich in einem Interview mit „BBC Radio 1“ verriet, hätte sie ein Badeausflug nach Hawaii beinahe das Leben gekostet. Wie sie DJ Scott Mills berichtete, habe sie mit ihren Söhnen den Sommerurlaub auf der Insel verbracht.

Ein Bad in den Fluten des Pazifiks wäre ihr dann fast zum Verhängnis geworden. Sie habe das Meer einfach unterschätzt und sei immer wieder von den Wellen unter Wasser gedrückt worden. „Ich wurde immer wieder unter Wasser gezogen, fast fünf Minuten lang. Ich wäre wirklich fast ertrunken. Und ich dachte nur: Wo ist meine Security? Lassen die mich hier wirklich sterben?“

Doch die 34-Jährige schaffte es am Ende aus eigener Kraft zurück ans rettende Ufer und hat den Schreck auch schon verdaut. Sie schaut nun voller Tatendrang auf ihre nächsten großen Auftritte bei den MTV Video Music Awards und dem Super Bowl 2017.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich