Lindsay Lohan:
Will 100 Mio. Schmerzensgeld für Baby-Werbung

Mit der Karriere von Lindsay Lohan ist es derzeit nicht sonderlich weit her. Für einen Film stand sie schon ewig nicht vor der Kamera und auch ihr Ausflug ins Modegeschäft ging daneben. Nun scheint Lindsay ihr Geld auf einem ganz neuen Weg verdienen zu wollen: per Anwalt.

Wie „NY Post“ berichtet, verklagt die Schauspielerin die Firma „E-Trade“ auf stolze 100 Millionen Dollar. Lindsay fühlt sich durch eine Werbung des Unternehmens beleidigt.

In dem Werbefilmchen, das beim Super Bowl seine Premiere feierte, spielen zwei Babys die Hauptrollen. Der Junge versucht seiner Freundin dabei zu erklären, warum er am Abend zuvor nicht angerufen habe. Das Mädchen hegt aber einen Verdacht und konfrontiert ihren Freund mit der Frage: „Und diese Milchoholikerin Lindsay war nicht da?“

Für Lindsay Lohan steht unzweifelhaft fest, dass das eine Anspielung auf sie sein muss, und leidet deshalb große emotionale Schmerzen. „Viele Prominente sind nur mit einem Namen Bekannt und E-Trade nutzt das, um Profit daraus zu schlagen“, ließ Lohans Anwältin, Stephanie Ovadia wissen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

  • Hansi

    die olle hat doch nen schuss!! wenn die für sowas auch nur einen cent krigt versteh ich die welt nich mehr!

  • cordoba176

    Die kriegt den Hals auch nicht voll!