Morgan Freeman:
Marihuana in allen Lebenslagen

Morgan Freeman hat sich als Kämpfer für die Legalisierung von Marihuana geoutet. Dem Magazin “The Daily Beast” erklärte er, dass er die Droge in allen möglichen Formen zu sich nehme.

“Wie ich es konsumiere? Wie immer es kommt. Ich esse es, trinke es, rauche es, schniefe es”, gibt der Schauspieler offen heraus zu. Seine erste Frau habe ihn als erste mit Marihuana in Kontakt gebracht, berichtet er weiter. Doch seit seinem schweren Autounfall im Jahre 1997, bei dem er sich in seiner linke Schulter, dem linken Ellenbogen und dem linken Unterarm Trümmerbrüche zuzog, nimmt er das Rauschmittel auch gegen die Schmerzen.

“Ich leide unter Fibromyalgie-Schmerzen in meinem Arm und das einzige, was mir wirklich Linderung verschafft, ist Marihuana”, erklärt er. Auch Kindern, die unter Epilepsie leiden würden, könnte Marihuana eine Hilfe sein, um ein normales Leben zu leben.

Schon allein das sei für ihn Grund genug, um für eine Legalisierung einzutreten, so Freeman.

Morgan Freeman (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich