Chris Pratt:
Lieber lustig als sexy

Spätestens seit „Guardians of the Galaxy“ ist klar: Chris Pratt ist ein unheimlich witziger Typ. Doch seit dem Film, für den der Schauspieler 27 Kilo verloren hat, wird er auch als Sex-Symbol betrachtet.

So wirklich gefallen tut ihm das allerdings nicht, wie er der „Bravo“ gegenüber verraten hat. „Ob ich ein Sex-Symbol bin, juckt mich nicht. Ich hab im Film nur gutes Licht, aufgesprühte Bräune und ein großes Team von Make-up-Artists um mich.“, erklärte er im Interview.

Viel wichtiger sei es ihm, als witzig empfunden zu werden. Und das schafft er unter anderem mit solchen Antworten. Vielleicht sollte Chris sich einfach damit zufrieden geben, irgendwie beides zu sein: Witzig und sexy!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich