Jessica Simpson:
Mit Photoshop zur Traumfigur?

Auf Instagram postete Jessica Simpson ein Foto, das nach einem schönen Urlaub von Freundinnen aussah. Doch guckte man genauer hin, gab es da die gefürchtete – oder auch geliebte, je nach Schönheits-Auffassung – Oberschenkellücke zu erspähen.

Die 35-Jährige hat extrem durchtrainierte Beine auf dem Bild, doch „RadarOnline“ vermutet eine Runde Photoshop, denn die Schenkel wirken zu dem auch noch sehr wellig. Und guckt man Simpsons Freundinnen an, sehen die nun wirklich ganz anders untenrum aus.

Vielleicht hat die Mutter von zwei Kindern aber auch nur etwas zu hart trainiert. Denn die Beine können einem schon ein bisschen Angst einjagen, so muskulös sind sie. Aber Spaß machte ihr die Mädels-Runde sichtlich. Und das ist ja die Hauptsache!

Jessica Simpson

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich