Til Schweiger:
Fremdenhass durch das TV-Programm?

Til Schweiger (Foto: HauptBruch GbR)

Kürzlich platzte Til Schweiger der Kragen, nachdem zahlreiche fremdenfeindliche Kommentare unter einem seiner Facebook-Postings aufgetaucht waren, in dem er auf einen Spendenaufruf für Flüchtlinge aufmerksam machte.

Wie er nun im “Nachtmagazin” der ARD erklärte, habe er durchaus damit gerechnet, dass sein Posting solche Kommentare hervorrufen könnte. Doch seien diese “viel, viel massiver” gewesen als er gedacht hätte.

Den Menschen, die so etwas schreiben, sei offenbar nicht klar, wie gut es ihnen gehe. “Es gibt wohl mehr Menschen mit rechtem Gedankengut, als und lieb ist”, so Schweiger.

Der Schauspieler glaubt einen der Gründe für diese Entwicklung im TV-Programm ausgemacht zu haben. “Wir haben eine Menge Leute, die nicht nachdenken, weil sie keine Fantasie haben, weil sie den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzen und in irgendwelchen Reality Shows sehen, wie sich stumpfe Leute gegenseitig beleidigen, heruntermachen und dissen”, erklärt er.

Das Fernsehen trage eine gewisse Mitschuld an dem Umstand, dass die Menschen so abgestumpft seien.

Er werde aber auch weiterhin seine Meinung sagen und sich nicht mundtot machen lassen. “Ich denke nicht daran!”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich