Gwyneth Paltrow:
Hillary Clinton gibt ihr einen Korb

Gwyneth Paltrow

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA ist in vollem Gange. Die Kandidaten bringen sich langsam in Stellung und versuchen mit Spenden-Veranstaltungen ihre Kriegskasse zu füllen.

So auch Hillary Clinton, die für die Demokraten ins Rennen um die Präsidentschaft ziehen will. Für den 6. August hat Clinton einen Fundraiser mit dem schönen Titel “Conversations with Hillary” in Los Angeles geplant, mit dem sie sich die Unterstützung der Hollywood-Elite sichern möchte.

Ein Hollywood-Promi würde Clinton nur zu gern unterstützen: Gwyneth Paltrow. Wie “Radar Online” berichtet, hat sich Paltrow geradezu aufgedrängt, die Veranstaltung zu organisieren. Dies stößt bei Clinton allerdings auf wenig Gegenliebe.

Die Schauspielerin halte sich für die perfekte Wahl für den Job, da sie im letzten Jahr eine ganz ähnliche Veranstaltung für Präsident Obama organisiert habe. Clinton habe ihren Mitarbeitern jedoch erklärt, sie wolle nicht, dass Paltrow in irgendeiner Weise involviert sei.

“Sie kann nicht leiden, wie Gwyneth die Veranstaltung im letzten Jahr in eine Paltrow-Produktion verwandelt hat und hat Gwyneths Angebot rundheraus abgelehnt”, so ein Informant. “Sie verabscheut alles, wofür Gwyneth steht, und auch wenn sie versucht die Stimmen der Hollywood-Community für sich zu gewinnen, hat sie Standards, wer in die Kampagne involviert sein soll.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich