Colin Farrell:
Über seine Drogen-Vergangenheit

Nachdem Colin Farrell seine Rolle im „Miami Vice“ abgedreht hatte, ging’s für ihn direkt in die Entzugsklinik. 2006 hatten er und Jamie Fox die Hauptrollen in dem Remake inne, und danach kam dann die dringend nötige Therapie.

Dem britischen „Telegraph“ hat der Ire jetzt gestanden, dass er ein ziemlich ausschweifendes Leben hatte:

„Ich war eine Parodie. Alles war im Überfluss da: Die Möglichkeiten die ich hatte, das Geld das ich verdiente.“ Das gipfelte in Alkohol-, Drogen und auch Frauen-Sucht – einem Lifestyle, den der heute 36-Jährige jahrelang durchzog.

Jetzt ist er seit zehn Jahren clean und spielt in der zweiten Staffel von „True Detective“ wieder einen Ermittler. Und an sein 25-jähriges Ich hat Colin nur eine Ansage: „Wenn der 25 Jahre alte Colin rein kommen würde, müsste ich den Raum verlassen.“

Colin Farrell

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich