Carla Bruni:
Lässt die Diva raushängen

Carla Bruni (Foto: HauptBruch GbR)

Einst war Carla Bruni die First Lady Frankreichs. Seit ihr Mann Nicolas Sarkozy 2012 allerdings aus dem Amt gewählt wurde, ist sie eigentlich nur noch eine normale Bürgerin wie jede andere auch. Das scheint sich allerdings noch nicht bis zu ihr herumgesprochen zu haben.

Wie die Zeitschrift “Bunte erfahren haben will, legt die 47-Jährige nach wie vor ein mehr als divenhaftes Verhalten an den Tag. Demnach soll sie dem italienischen TV-Sender “RAI 2″, der sie gern für die Jury der italienischen Ausgabe der Casting-Show “The Voice” verpflichten würde, einige ziemlich übertriebene Bedingungen diktiert haben.

Angeblich verlangt sie neben einer üppigen Gage auch noch eine ganze Hotel-Etage, jede Menge Stylisten und zehn Bodyguards.

Es ist leider nicht überliefert, ob und wie der Sender auf diese Forderungen reagiert hat.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich