Cara Delevingne:
Von den Paparazzi genervt

Cara Delevingne ist auf Paparazzi nicht gut zu sprechen. Wie sie auf Twitter verraten hat, ist beim „Project 0“-Charity-Konzert in London etwas ziemlich unangenehmes passiert.

„Wenn morgen ein Foto von meinem Arsch veröffentlicht wird, tut es mir wirklich Leid. Ein ekelhafter, sogenannter Mensch mit einer Kamera hat versucht unter meinen Rock zu fotografieren. Willkommen Zuhause“, erklärte das Model.

Das war nicht das erste Mal, dass sie in dieser Hinsicht mit den Paparazzi schlechte Erfahrungen gemacht hat. Schon bei der Weltpremiere von „Pan“, die im September in London stattfand, wurde ihr unter den Rock fotografiert.

„Project 0“ setzt sich übrigens für den Erhalt der Meere ein und zählt unter anderem Caras Schwester Poppy, sowie Vito Schnabel, der Freund von Heidi Klum, zu seinen Botschaftern.

Cara Delevingne

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich