Sam Smith:
Kritik nach Oscar-Gewinn

Sam Smith durfte sich m Sonntag über den Oscar in der Kategorie „Bester Filmsong“ für seinen “Bond”-Song „Writing’s On The Wall“ freuen. Viele Fans der anderen Nominierten sind damit allerdings wenig glücklich.

Besonders die Anhänger von Lady Gaga können die Entscheidung der Jury nicht nachvollziehen. Zudem hatte sich Sam Smith in seiner Dankesrede als der „Erste offen homosexuell lebende Gewinner“ betitelt, was aber nicht stimmt. Der Autor Dustin Lance Black hatte 2009 für das Drehbuch zu „Milk“ einen Oscar erhalten und in seiner Rede ebenfalls erklärt, der „erste offen homosexuell lebende Gewinner“ zu sein.

Dazu twitterte er jetzt: „Hey SamSmithWorld, wenn du schon keine Ahnung hast wer ich bin, dann ist es vielleicht Zeit, mit den Textnachrichten an meinen Verlobten aufzuhören.“

Sam Smith (Foto: Universal Music)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich