Gwen Stefani:
Einstweilige Verfügung erwirkt

Das Leben als Superstar hat auch seine Schattenseiten. Gwen Stefani kann davon ein Lied singen: Seit geraumer Zeit wird sie von einem Stalker belästigt. Der offenbar geistig verwirrte Mann suchte die Sängerin immer wieder in ihrem zu Hause auf, meist brachte er Blumen, Süßigkeiten, Grußkarten oder Briefe mit. In einem seiner Briefe schrieb er, dass er bemerkt habe, wie unglücklich Stefani sei und das nur er ihr helfen könne, wieder glücklich zu sein. Ein anderes Mal klingelte er an ihrer Tür und erzählte Gwens Vater, der ihm geöffnet hatte, dass er sich Sorgen mache und nicht wisse, ob er weiter leben könne, falls Gwen etwas passieren sollte. Auslöser seiner Sorge waren Bilder, auf denen ein Fuß der dreifachen Mutter umknickte und sie zu Stürzen drohte. Solche verstörenden Besuche wurden dem Stalker nun per Gericht für die nächsten drei Jahre untersagt. Hoffentlich nutzt er die Zeit, um sich helfen zu lassen.

Gwen Stefani

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis.tv

von Monika Haupt