Penn Badgley:
“Gossip Girl ergibt keinen Sinn”

Sechs Staffeln lang begeisterte „Gossip Girl“ die Zuschauer – nicht zuletzt wegen der spannenden Frage, wer sich hinter dem anonymen Blogger namens Gossip Girl versteckt.

Als die Identität der virtuellen Tratschtante dann gelüftet wurde, waren viele überrascht – aber auch enttäuscht, denn wirklich logisch war es nicht, dass Dan Humphrey hinter Gossip Girl steckte.

Drei Jahre nach dem Ende der Serie gestand Penn Badgley, der Dan in der Serie verkörperte, nun dem People Magazine: „Das Ende ergibt überhaupt keinen Sinn. Es ergibt für niemanden Sinn. Gossip Girl ergibt keinen Sinn!“

Was für ehrliche Worte, die einerseits enttäuschen, andererseits bestimmt auch erleichtern, denn endlich muss man nicht mehr versuchen einen Sinn in der Serie zu suchen. Danke, Penn!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich