Tom Hanks:
Zieht für Spielberg in den Kalten Krieg

Nach „Lincoln“ bleibt der Star-Regisseur Steven Spielberg der Historie treu. Diesmal versetzt es ihn in die Hochzeit des „Kalten Krieges“.

Im Spionage-Thriller „Bridge of Spies“ geht es um einen sowjetischen Spion, der von den Amerikanern geschnappt wird und nunmehr vor Gericht gestellt werden soll. Dazu braucht es einen Pflichtverteidiger für den Verräter aus amerikanischer Sicht. Mit dieser undankbaren Aufgabe wird James B. Donovan betraut, gespielt von Tom Hanks.

Er ist es auch, der letztlich einen Deal über einen Austausch von jeweiligen Spionen zwischen den USA und den Sowjets aushandeln soll, ohne dass das Thema in der politisch sensiblen Zeit überkocht.

Bridge of Spies“ ist die bereits vierte Zusammenarbeit von Steven Spielberg und Tom Hanks. Teils in Berlin an Original-Schauplätzen gedreht, wurden für den Film auch Teile der Berliner Mauer nachgebaut.

Der Agenten-Thriller startet am 26. November in unseren Kinos. FSK: 12.

Tom Hanks

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich