Gwen Stefani:
So hat sie sich verändert

Zuletzt bekam Gwen Stefani mit ihrer Scheidung von Gavin Rossdale und der Beziehung zu Blake Shelton die größte Aufmerksamkeit. Doch die Sängerin hat neben ihrer Musik auch noch etwas anderes, für das sie bekannt ist: Ihren Style!

Ende der Neunziger war die „No Doubt“-Sängerin für ihre schrillen und bunten Looks bekannt. Im Dezember 1997 präsentierte sie den Vorläufer von Miley Cyrus’ berühmten Zopf-Kopf bei den „Billboard Music Awards“. Einen Gegensatz zeigte Stefani in ihrem Outfit, das aus Rock und Blazer bestand und damit wesentlich züchtiger wirkte.

Bei der „New York Fashion Week“ im Jahr 2000 lebte sie ihre schrille Seite so richtig aus: Gwen trug ein „Animal Print“-Kleid, kombiniert mit pinken Stiefeln. Auf ihrem Kopf war eine zu den Stiefeln passende Rasta-Frisur zu sehen.

Ganz anders präsentierte sie sich dann in den letzten Jahren. 2012 kam sie mit „No Doubt“ zu den „Teen Choice Awards“ und war ganz in Schwarz gehüllt. Ihre Weste und die dazugehörige Hose kamen aus dem Hause „Yves Saint Lauren“ und die High Heels waren von „Louboutin“.

Etwas ausgefallener wurde es dann bei den „American Music Awards 2015“. Das „Yousef Al-Jasmi“-Kleid gewährte mit transparentem Netz-Stoff einen freien Blick auf ihre Beine. Obenrum war der Look dann sehr aufgebauscht. Über die Jahre ist aus schrill und bunt also eher dunkel und mehr Glamour geworden.

Gwen Stefani

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich