Andreas Gabalier:
Das macht ihn so erfolgreich

Andreas Gabalier (Foto: HauptBruch GbR)

Andreas Gabalier hat sich mit seinem “Volks-Rock’n’Roll” in den letzten Jahren eine ständig wachsende Fan-Gemeinde erspielt. Seinen Erfolg erklärt sich der Österreicher mit seinem breiten Repertoire, wie er TIKonline.de am Rande der Echo-Verleihung verriet.

“Es hat ein Lied gegeben, ‘Amoi seg’ ma uns wieder’, dass einfach eine Geschichte mit sich bringt von mir, die die Leute wahrscheinlich einfach berührt hat. Das ist die eine Seite. Und die andere ist dann wieder die fröhliche und beschwingte Seite mit vielen Liedern wie den ‘Zuckerpuppen'”, so Gabalier.

Warum aber nun ausgerechnet er so erfolgreich ist, vermag er nicht zu sagen. “Schön, dass es den Leuten gefällt. Warum kann man, glaube ich, nie wirklich sagen. Man kann sich nur freuen, dass es läuft. Und es läuft super”, so seine Einschätzung.

Dass es super läuft zeigen auch die vielen Highlights, über die sich Gabalier zuletzt freuen durfte. “Einer der schönsten Momente war im vergangenen Jahr ‘Sing meinen Song’. Das war eine ganz tolle Fernseh-Staffel. Einer der schönsten Momente war auch, im vergangenen Jahr erstmals in der Waldbühne Berlin zu spielen. Das ist für einen Österreicher, der im Dialekt singt, ein großes Highlight, dass trotz Fußball-Viertelfinale, das damals war, fast 20.000 Menschen gekommen sind. Eigentlich alles miteinander, es gibt sehr viele Highlights. Man geht doch sehr breit grinsend durch den musikalischen Alltag”, schwärmt er.

Andreas Gabalier strahlt mit Sonnenbrille und seien zwei Echos

Andreas Gabalier strahlt mit Sonnenbrille und seien zwei Echos

Die "Sing meinen Song"-Mitstreiter, Andreas Gabalier, Xavier Naidoo, Sarah Connor, Sandra Nasic und Roger Cicero posieren mit ihren Echos

Die “Sing meinen Song”-Mitstreiter, Andreas Gabalier, Xavier Naidoo, Sarah Connor, Sandra Nasic und Roger Cicero posieren mit ihren Echos

Andreas Gabalier

Andreas Gabalier hält stolz seine zwei Echo-Preise in die Luft.

Andreas Gabalier

Andreas Gabalier auf der diesjährigen Echo-Verleihung

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich