Robin Williams:
Schlammschlacht ums Erbe geht weiter

Robin Williams

Mehr als ein Jahr ist es her, dass sich Hollywood-Star Robin Williams das Leben nahm. Die Trauer um den beliebten Schauspieler wird aber seit dem ersten Tag durch einen Streit um das Erbe überschattet.

Neuester Streitpunkt: Williams’ Frau Susan Schneider behauptet, sie könne die Hypotheken für das gemeinsame Haus nicht mehr bezahlen und werde bald ausziehen müssen. Und das, obwohl ihr im Testament des Mimen zugesichert worden sei, ihr Leben lang in dem Haus wohnen zu können und mit ausreichend Geld versorgt zu werden.

Da sie sich aber mit den Nachlassverwaltern noch nicht auf die Höhe der Zahlungen einigen konnte, hätte sie sei dem Tod des Comedian keinen Cent bekommen, zitiert “TMZ.com” aus Gerichtsdokumenten, die Schneider kürzlich eingereicht hatte.

Für die Kinder des Schauspielers, Zelda, Zak und Cody, steht hingegen fest, dass Schneider sie nur um ihr Erbe bringen will. Deshalb hätten ihre Anwälte den zuständigen Richter gebeten, Schneiders Antrag fallen zu lassen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich