Vom Baby bis zur Uroma – Großfamilie Ochsenknecht feiert eigenes Fashionlabel

Vier Generationen der Familie Ochsenknecht feierten ie Premiere des ersten eigenen Fashionlabels von Natascha Ochsenknecht. In einem Bettenladen in Berlin trugen Familie und VIP-Freunde die auffälligen, farbenfrohen Modestücke mit dem Aufdruck „NO“. Die Designerin Natascha hatte natürlich ihre Kinder Jimi Blue (wurde gerade Vater), Wilson Gonzalez und Cheyenne mit dabei. Cheyenne wiederum wurde von ihrem österreichischen Lebensgefährten Nino begleitet. Im Kinderwagen hatten die beiden Baby Mavie (geboren im März). Außerdem die Urgroßmutter, Nataschas Mutter, Bärbel Wierichs.

Die stolze Oma Natascha sagte über ihr derzeitiges doppeltes Oma-Glück: „Beide Enkelkinder sind entzückend, ganz niedlich und ganz süß. Natürlich mit 7 Monaten kommt immer mehr Bewegung rein. Es passiert mir das ist natürlich wunderschön.“

Natascha charakterisiert ihre Großfamilie so: „Dass wir sehr zusammenhalten, dass wir immer füreinander da sind und dass wir wirklich ein Team sind, was man in der heutigen Zeit nicht mehr so hat. Das Generationen, das ist jetzt die vierte Generation, dass wir immer auch noch zusammen unterwegs sind.“

Mit ihrem ersten eigenen Fashionlabel ist für Natascha auch ein Traum in Erfüllung gegangen. Die Marke N.O steht für die Initialen von Natascha Ochsenknecht, aber verbirgt auch eine ungewöhnliche persönliche Botschaft. Sie erklärt: „In der heutigen Zeit ist es auch mal ganz gut in nein zu sagen, egoistischer zu sein, auch mal zu sagen ey, ich habe Bock das zu tragen, was ich will und nicht, was andere sagen, was ich tragen soll. Von daher: Ja-sagen kann jeder. Deshalb no.“

Cheyenne Ochsenknecht und ihr Freund Nino Sifkovits

Strahlend stand uns Cheyenne mit ihrem Freund im Interview Rede und Antwort. Übers Elternsein sagte und Nino: „Es ist das Schönste auf der Welt. Also ich glaube jeder der Mama oder Papa geworden ist, der weiß ganz genau, jetzt haben wir es geschafft. Wir haben jemanden, der aus uns beiden entstanden ist.“ Cheyenne: „Am Anfang dachten wir, ok, es wird vielleicht ein bisschen schwierig. Aber mittlerweile können wir es uns gar nicht mehr wegdenken. Uns gibt es nur noch zu dritt.“ Die Geburt ihrer Tochter war für Cheyenne gar nicht so schwer: „Also die Geburt gar nicht. Schlimmer ist es jetzt momentan, weil sie kriegt jetzt ihre dritten und vierten Zähne. Und da ist sie schon ein kleines Monster.“ Was für einen echten Ochsenknecht-Nachkömmling wichtig ist? Cheyenne: „Ich glaube auf jeden Fall das viele Gerede. Und die Familie ist bei uns immer an der ersten Stelle. Das ist auch wichtig, dass es so weitergegeben wird.“

Jimi Blue erzählte, wie er sein Papa-Glück erlebt. Seine Ex-Freundin Yeliz Koc brachte vor kurzem Baby Snow Elanie auf die Welt. Jimi sagt er mache „…alle Aufgaben, die der Vater machen soll und muss, werde ich tun oder mache ich.“

Urgroßmutter Bärbel erklärte, was sie dem Nachwuchs und der Familie wünscht: „In erster Linie Gesundheit und Frieden und Zusammenhalt innerhalb der Familie. Dass die Kinder alle miteinander glücklich und zufrieden sind.“

Natascha Ochsenknecht mit ihren Kindern Jimi Blue, Wilson Gonzalez und Cheyenne

von TIKonline.de

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname *

E-Mail-Adresse *

Anschrift *

Postleitzahl *

Ort *



Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.