Kult-Wärmekissen aus Berlin:
Die Leschis ziehen ins Museum Of Modern Art!


Vor nunmehr sieben Jahren wurde von Franz Hoffmann und seinem Team der kleinen Agentur Kazik in Berlin-Kreuzberg der Leschi entwickelt. Das flauschige Wärmekissen aus Polarfleece ist mit Bioweizen gefüllt und hat eine ganz besondere Funktion. Legt man den Leschi bei 600 Watt für zwei Minuten in die Mikrowelle, speichert dieser für etwa eine Stunde die Wärme und liefert Wohlbefinden bei Verspannungen, Bauchschmerzen oder Liebeskummer.

Mittlerweile ist die Familie der Leschitiere gewachsen. Gorillas, Giraffen und jede Menge Jungtiere sind die neuesten Entwicklungen der Kreuzberger. Immer öfter werden Leschis auch ins Ausland verkauft. Sogar in den Designshops des Museum Of Modern Art sind derzeit Leschis zu finden. Und darauf sind die Jungs aus Berlin mit Recht ein wenig stolz.

Sehen Sie hier unseren Video-Beitrag über die Leschis!

TIKonline.de verlost bis Weihnachten täglich einen dieser kuschelig-warmen Leschitiere. Hier geht’s zur Verlosung!

Weitere Infos: www.leschi.de

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.