„Kurt Cobain – Tod einer Ikone“:
War es Mord?

Kurt Cobain - Tod einer Ikone (Foto: Ascot Elite Home Entertainment)

Vor gut einem Monat jährte sich der Todestag von Kurt Cobain zum 21. Mal. Anlässlich dieses traurigen Jahrestages erscheint am 6. Juni der Dokumentar-Film „Kurt Cobain – Tod einer Ikone“.

Der Streifen widmet sich ausführlich der unter Verschwörungstheoretikern beliebten These, der Nirvana-Frontmann habe nicht Selbstmord begangen, sondern sei Opfer eines Mordkomplotts geworden. Dazu begibt sich Tom Grant – seines Zeichens Absolvent der Polizeischule und Privatermittler – auf Spurensuche.

Grant war 1994 von Cobains Ehefrau Courtney Love beauftragt worden, den Musiker zu finden. Schon damals hegte er an der offiziellen Darstellung von Cobains Todesursache seine Zweifel. Seiner Meinung nach gab es viel zu viele Ungereimtheiten. Deshalb ist er mittlerweile überzeugt, dass Cobain ermordet wurde.

Kurt Cobain – Tod einer Ikone“ erscheint am 6. Juni 2015 als DVD und Blu-ray. Den Trailer gibt es hier:

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Ascot Elite Home Entertainment

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.