Es funkelt und glitzert – Schmucktrends 2017


Während Statement-Stücke letztes Jahr voll im Trend lagen, werden Accessoires diese Saison noch größer und opulenter. Die zierlichen Perlenohrringe bleiben im Schrank, der Griff geht zu großen Ethno-Ketten, auffälligen Ohrringen und übergroßen Armreifen.

Statement-Schmuck

Es scheint, wir werden noch einige Zeit mit großen, markanten Schmuckstücken verbringen. Statement-Schmuck bleibt einer der Trends dieses Jahr. Obwohl die Accessoires den Blick auf sich ziehen, sind sie gut kombinierbar, ob im Büro oder Abends im Club. Für den Alltag ist ein Statement-Schmuckstück meist genug. Zum sportlichen oder legeren Outfit passen große, bunte Ohrringe oder Armreifen gut. Abends darf es hingegen ruhig etwas mehr sein. Gerade bei Schmuck, der nah am Gesicht liegt, sollte man farblich allerdings etwas aufpassen, damit die Ohrring-Farbe sich nicht mit dem Lidschatten oder Lipgloss beißt. Dies wirkt dann schnell unruhig. Vorsicht auch vor dem Weihnachtsbaum-Effekt: Statement-Ohrringe, plus Kette und riesige Armreifen dazu sind in der Regel zu viel. Das Auge kann sich keinen Fokus suchen und so wird die Kombination schnell zum Outfit-Desaster. Am besten konzentriert man sich auf maximal zwei Accessoires, welche die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Am besten stimmt man den Schmuck auch auf die eigenen Teint ab: Warme Untertöne sollten sich an goldenen Schmuck halten, kühle Untertöne an Silber. Rotgold kann von beiden getragen werden. Wer denkt, Statement-Schmuck sei nur mutigen vorbehalten, der irrt. Es gibt ihn in so vielen Varianten – als großer, eleganter Anhänger oder poppig, bunten Armreif – dass fast jeder seinen Stil wiederfindet. Beim Online-Anbieter Valmano findet man von wunderschönen Ketten aus bunten Perlen bis hin zum klassischen Ring mit auffälligem Edelstein, Designerstücke zu reduzierten Preisen.

Noch mehr Schmuck? Ja, bitte!

Ketten, Armreifen und Ohrringe gehören für die meisten Frauen zum Standard-Programm, wenn es um Schmuck geht. Dieses Jahr aber reicht das nicht mehr. Geschmückt werden auch die Haare. Das gute, alte Haargummi hat ausgedient und wir sehen Perlenketten, Goldornamente und strassbesetzte Klammern an den Schläfen und in den Chignons von Supermodels. Neben Haarschmuck sind auch Broschen zurück. Das ehemals als altmodisch verschriene Schmuckstück wird mit passenden Ohrringen getragen und schmückt nicht nur die Bluse, sondern auch Tasche oder wird als Tuchhalter verwendet.

Mit dem Mix aus großem Statement-Schmuck in jeder Form und Farbe, werden auch viele Schmuckregeln diese Saison über Bord geworfen. Gold mit Silber oder Perlen mit Ethno-Edelstein: Es darf gemischt werden. Schön edel wirkt der Schmuck, wenn er auf die Kleidung oder sogar die Tasche abgestimmt wird, gesehen z. B. bei Balenciaga. Außerdem im Trend: Choker. Die enganliegenden Halsbänder werden entweder klassisch aus Samt (mit Anhänger) getragen oder als Version des Halsreifen aus Metall. Kaum eine Saison hat so viel Potential und Entfaltungsmöglichkeiten, greifen Sie in das Schmuckkästchen und tragen Sie was gefällt – falsch machen kann man dieses Jahr kaum etwas!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de


Zum Thema passendes Video