sakku:
Die Tasche mit Solarpower!


sakku (Photo: 5212)
Wer kennt das nicht: Man ist unterwegs und das Handy meldet just in diesem Moment, in dem man die Umkehrgrenze zur heimischen Wohnung überschritten hat, dass es sich sehr bald in den Ruhezustand verabschiedet weil der Akku leer ist. Ähnliches passiert einem auch gerne mit MP3-Playern und PDAs, was nicht weniger frustrierend ist, gibt es doch im Park oder Bus selten eine Möglichkeit, das Gerät wieder mit Saft zu versorgen.

Damit ist nun Schluss, denn ab sofort gibt es von der Schweizer Firma 5212 „sakku“, die erste Kuriertasche mit integrierten Solarzellen. Die trendige Tasche zum Umhängen wird aus gebrauchten Segeln einheimischer Segelboote hergestellt und erzeugt damit nicht nur umweltfreundlichen Strom, sondern hilft auch Müll zu vermeiden.

Zwei Versionen der Tasche gibt es: Die „sakku direkt“, welche ein Gerät aufladen kann, sobald genügend Sonnenlicht vorhanden ist, und die „sakku akku“, die die auftreffende Sonnenstrahlung in einem Akku speichert und den Strom abgibt , wenn er benötigt wird – auch Nachts. iPod, Handy und Co finden über einen seitlich eingebauten Zigarettenanzünderstecker, wie man ihn aus jedem Auto kennt, Anschluss an „sakku“.

sakku Solar-Panel (Photo: 5212)

Das passende Adapterkabel sollte man bei der Bestellung gleich mit ordern. Und da wären wir auch schon bei den Preisen: Ganz billig ist dieses tragbare Solarkraftwerk nicht. 289 CHF kostet die Variante „sakku direkt“, für „sakku akku“ werden 369 CHF fällig. Aber hey…dafür gehört das nervige Steckdosensuchen für immer der Vergangenheit an!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. blumenfee3 says:

    Wieso hab´ ich diesen Artikel erst jetzt gefunden??? – DAS wäre mein Weihnachtswunsch gewesen!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.