Axl Rose:
Verweigert Aufnahme in die „Rock and Roll Hall of Fame“


Axl Rose

Axl Rose hat seine Aufnahme in die „the Rock and Roll Hall of Fame“ mit Guns N’Roses abgelehnt. Der 50-jährige Mitbegründer der Band wird nicht an der feierlichen Zeremonie teilnehmen, die am Samstag, 14. April, in Cleveland, Ohio stattfindet und möchte auch nicht, dass sein Name in seiner Abwesenheit genannt wird.

In einem offenen Brief wird der Musiker von dem Magazin „Us Weekly“ zitiert, dass er sich zunächst „geehrt“ gefühlt und gehofft habe, dass die Sache etwas Gutes mit sich bringe. Auf der Suche nach einer Lösung für sein Problem sei Rose, der sich seit 15 Jahren im Streit mit Slash, dem ehemaligen Leadgitarristen von Guns N’Roses befindet, jedoch nicht erfolgreich gewesen.

„Seit der Bekanntgabe der Nominierung haben wir aktiv versucht, eine Lösung für etwas zu finden, was, wenn man alle Seiten in Betrachtung zieht, eine Situation ist, in der man nicht gewinnen kann, oder zumindest ich nicht.“

Deshalb wolle er der Zeremonie fernbleiben und auf keinen Fall vertreten von einer anderen Person in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen werden. „Ich lehne meine Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame als Mitglied von Guns N’Roses auf respektvolle Art und Weise ab“, erklärt Rose.

„Ich bitte inständig darum, dass ich nicht in meiner Abwesenheit aufgenommen werde und möchte, dass Sie wissen, dass niemand berechtigt ist oder die Erlaubnis erhalten sollte, irgendeine Aufnahme in meinem Namen anzunehmen oder für mich zu sprechen.“

Das gelte sowohl für frühere Bandmitglieder und Vertreter des Labels als auch die „Rock and Roll Hall of Fame“ selbst, die zudem in keiner Weise, „direkt oder indirekt“ andeuten dürften, dass er im Zusammenhang mit Guns N’Roses Teil der Aufnahme sei, unterstreicht der US-Amerikaner.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.