Gossip:
Neuer Sound war nicht geplant

Gossip wollten auf dem neuen Album „A Joyful Noise“ nur mal wieder anders klingen. Die amerikanische Band schlägt auf dem neuen Werk poppigere Töne an, was laut Sängerin Beth Ditto so eigentlich nicht geplant war.

„Ich glaube nicht, dass das eine bewusste Entscheidung war. Es hängt natürlich auch immer von dem Produzenten ab, den du dir aussuchst“, erklärt sie im Interview mit RTL.

„Wir sind beispielsweise drei Leute und wenn drei Leute einen Song schreiben, hören die sich oft bereits anders an als die vorherigen. Aber dann ist es auch wichtig, dass du mit Menschen zusammenarbeitest, die wissen, was sie tun müssen, damit sich das Album anders anhört als die vorherigen. Einen wirklich konkreten Plan gab es dabei nicht, wir wollten nur mal wieder anders klingen.“

Zu hören gibt es auf der neuen Platte eine Mischung aus Rock, Pop, Soul, Country und Electronica, was daran liegt, dass sich alle drei Mitglieder mit verschiedenen Musikrichtungen beschäftigten. „Diese wilde Mischung kam daher, dass wir in den letzten Jahren alle ganz unterschiedliche Musik gehört haben. Nathan hat viel Country gehört. Meine Favoriten zu der Zeit waren ABBA“, verrät die 31-Jährige, deren Lieblingssong der schwedischen Band „The Winner Takes it All“ ist.

„Es ist ein so wunderschöner Song, gleichzeitig aber auch so traurig. Ich bleibe sowieso immer bei traurigen Liedern hängen – sie sagen einfach so viel aus. Man kann sie immer wieder und wieder hören und sich einfach dabei treiben lassen. Solche Momente genieße ich sehr.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.