Marina and the Diamonds:
Will endlich Weltstar sein

Marina and the Diamonds gesteht offen, dass sie ein Star sein will. Die walisische Sängerin gibt im Interview mit der „Frankfurter Rundschau“ zu, dass sie es mit ihrem neuen Album „Electra Heart“ endlich schaffen will, weltweit berühmt zu werden.

„Die Herausforderung war, ein großes Popalbum zu machen, das es durch das amerikanische System schafft. Doch nun liebe ich jeden Song, so dass ich nicht mal mehr enttäuscht wäre, wenn es in den Staaten nicht durchstartet. Das war bei meinem Debüt noch anders: Ich war enttäuscht, dass es mich nicht zum Star gemacht hat“, erklärt sie und versichert, dass es allen Musikern so geht. „Alle Künstler wollen groß sein. Aber es ist uncool, das zu sagen. Ich sage es, weil es die Wahrheit ist.“

Um den internationalen Durchbruch zu schaffen, hat sich Marina and the Diamonds dazu entschlossen, auf ihrem neuen Werk poppigere Töne anzuschlagen und sich als Fake zu inszenieren.

„Auf gewisse Art zelebriere ich das mit dieser Platte. Ich finde Britney-Spears-Bubblegum-Pop interessant“, offenabrt die 26-Jährige. „Millionen von Mädchen und Jungs lieben es, auch wenn das Image oft ohne Substanz ist. Pop basiert auf Illusionen, nicht auf Realität.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © SuccoMedia / Ralf Succo

von TIKonline.de

Comments

  1. Wiebke says:

    Warum denkt sie auf einmal, dass sie in den USA angesehen sein muss, um als ‚vollwertiger Künstler‘ zu gelten? Sie sollte sich nicht so verstellen, sondern zu ihrem Image und den Dingen, die sie ausmacht und von denen sie singt, stehen, sonst verkauft sie sich total unter Wert! Diese gazen Künstler, denen Millionen von Menschen folgen, haben meines Erachtens eine nicht hohe ‚Lebenserwartung‘ in diesem Geschäft, denn wenn die Gefahr besteht, dass man zum Mainstream wird, wird man schnell uninteressant. Ich bin ganz ehrlich: Ich war etwas enttäuscht von „Electra Heart“, eben gerade weil es z.T. wie Britney Spears‘ Musik klingt und dadurch auch weniger authentisch ist. Ich konnte mich mit ihren alten Songs besser identifizieren, weil sie wirklich von Herzen kamen und ich Künstler mehr schätze, die durch ihre Musik ein Stück von den Dingen präsentieren, die sie bewegt. Nur so bekommt man als Künstler wirklich Respekt und Anerkennung!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.