Rolling Stones:
Weitere Jubiläumsshows!

Die Rolling Stones werden für eine Mini-Tour durch Nordamerika reisen. In den letzten Tagen kündigten mysteriöse Plakate mit der berühmten Stones-Zunge für den 3. April ein unbekanntes Ereignis an.

Dabei gaben die Rock-Legenden nun als große Überraschung weitere Termine für ihre „50 and Counting“-Tour bekannt, die sie zur Feier ihres 50-jährigen Bestehens durch die USA und Kanada nach fünf Konzerten im letzten Jahr fortsetzen, bevor die Gruppe um Sänger Mick Jagger auch in England für zwei Konzerte die Bühne besteigt.

Los geht’s für die Briten Anfang Mai, wenn sie ihre zwei Monate dauernde Gig-Serie im Staples Center in Los Angeles starten. Über Toronto, Chicago und fünf weitere Städte geht es zum letzten USA-Termin am 16. Juni in Philadelphia, bevor die Altrocker nach England übersiedeln.

In ihrem Heimatland werden sie dann zum ersten Mal beim legendären Glastonbury Festival auftreten und, wie sie heute ebenfalls bekannt gaben, im Londoner Hyde Park rocken. Dort treten sie am 6. Juli im Rahmen des „Barclaycard British Summer Time“-Festivals auf.

Im Hyde Park standen die Stones bereits im Jahr 1969 auf der Bühne, nur zwei Tage nachdem Gründungsmitglied Brian Johnson im Alter von nur 27 Jahren verstorben war. Kurzerhand wurde der Gig damals als Tributkonzert für den Gitarristen tituliert.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.