Justin Timberlake:
Songs im Überfluss

Justin Timberlake (HauptBruch GbR)

Justin Timberlake hat offenbar noch reichlich Material übrig, das nicht den Weg auf sein neues Album ‚The 20/20 Experience’ gefunden hat. Produzent Jerome ‚J-Roc’ Harmon, der bereits zu mehreren Anlässen mit dem Popstar zusammengearbeitet hat verriet, dass für den lediglich zehn Songs zählenden Langspieler ursprünglich wesentlich mehr Stücke zur Auswahl standen.

Fans können nun auf baldige, bisher nicht verwendete Tracks von Timberlake hoffen, wie Harmon gegenüber ‚Billboard’ erklärt: „Bevor wir zu den zehn kamen, die er auf dem Album haben wollte, und zu den beiden Bonustracks, hatten wir über 30 oder 40 Tracks. Ich denke also, dass er bald noch mal wiederkommt und wir dann etwas von dem nehmen, was wir bereits aufgenommen haben und dabei natürlich noch mehr Musik produzieren werden.“

Wie der Musikproduzent weiter verrät, sei auch Timberlakes aktueller Hit ‚Mirrors’ bereits vor einiger Zeit entstanden, als der Sänger dem Kollegen Timbaland beim Song ‚Carry Out’ unterstützte.

Allerdings habe sich der 32-Jährige das Stück für sich selbst aufbewahren wollen und nahm die Nummer nun neu auf. Harmon ergänzt: „An ‚Mirrors’ haben wir bereits 2009 angefangen zu arbeiten und er hat ihn damals lediglich zurückgestellt, um ihn auf seinem eigenem Album unterzubringen.“

Dann folgte allerdings Timberlakes erfolgreicher Einstieg in die Filmbranche. Harmon erzählt: „Wir wussten nicht, wann wir ihn noch verwenden sollten. Wir dachten: ‚Oh man, jetzt machst du Filme’. Es hätte gut und gerne passieren können, dass wir zehn oder 15 weitere Jahre hätten warten müssen. Aber dann hat er uns letztes Jahr überrascht, als er sagte, er wäre bereit und er brachte auch ‚Mirrors’ mit in das Projekt ein.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.