Frank Ocean:
Beatles als Inspirationsquelle

Frank Ocean zieht für sein neues Album Inspiration aus den Beatles. Der R&B-Sänger arbeitet derzeit fleißig am Nachfolger seiner Erfolgsplatte „channel ORANGE“ und lässt sich dabei von den legendären Briten beeinflussen.

„Als ich das erste Album gemacht habe, gab es eine Gruppe von Künstlern, die ich gehört habe. Einfach nur, um mich inspirieren zu lassen und die Energien aufzusaugen“, so Ocean gegenüber MTV. „Das war viel Stevie Wonder. Und diesmal viel von den Beach Boys und den Beatles und so. Wir werden sehen, wie es in die Musik und das endgültige Produkt einfließt. Mehr kann ich nicht sagen.“

Mit „channel ORANGE“ landete der 25-Jährige im letzten Jahr nicht nur einen Chart-Erfolg, sondern konnte auch die Kritiker überzeugen. Zudem konnte er in den letzten Monaten zahlreiche Preise – darunter zwei Grammys und einen BRIT Award – einheimsen.

Zu seinem zweiten Album gab er kürzlich preis: „Ich habe ungefähr zehn oder elf Songs für dieses nächste Ding. Es ist eine weitere geschlossene Sache, die wieder an ein Konzeptalbum angrenzt.“ Als Unterstützung hat er sich unter anderem Pharrell Williams und Tyler The Creator ins Studio geholt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Nabil Elderkin/ Universal

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.


Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.